Die Ortschronik von 2000 bis heute

Am 12. Dezember 2002 beschloss der NÖ Landtag in St. Pölten einstimmig die Stadterhebung von Kirchschlag in der Buckligen Welt.
Am 16. Februar 2003 fand der Festakt zur Stadterhebung in der Passionsspielhalle statt. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll überreichte dem Kirchschlager Bürgermeister Franz Pichler-Holzer die Urkunde zur Stadterhebung.

2005
Am 1. Juli 2005 erfolgte die Zusammenlegung von Gendarmerie, Sicherheitswache und Kriminalbeamtenkorps zu einem einheitlichen Wachkörper, der Bundespolizei genannt wird.
Aus diesem Grund wird unser Gendarmerieposten in Kirchschlag i.d.B.W. ab 1. Juli 2005 als Polizeiinspektion geführt.

2007
+ Das Caritas-Pflegezentrum Kirchschlag wurde unter Bürgermeister Franz Pichler-Holzer errichtet.
+ Die WEF Energieservice Betriebs GmbH an der Bachgasse eröffnete ihr mit Hackschnitzeln betriebenes Fernheizwerk.

2009 wurde der Duftrosengarten nach Idee, Konzept und Anleitung von Herrn Adalbert Weghofer mit zahlreichen Helferinnen und Helfern nach den Grundsätzen von „Natur im Garten“ angelegt.

2009-2011 hat man das Sportzentrum „Weststadion“ errichtet. Der Sportplatz des USC Kirchschlag in der Venedigstadt wurde 2011 dorthin verlegt, so wie auch der Tennisplatz der bisher in der Mühlgasse war.

2012
+ Im August 2012 wurde am Dach der NMS Kirchschlag eine Photovoltaik-Anlage errichtet.

2013
+ Ab 3. September (Schuljahr 2013/14) wird erstmals die Schulische Nachmittagsbetreuung in der Neuen Mittelschule (NMS) für Volksschüler und Schüler der Neuen Mittelschule angeboten.

2014
+ Der neue Wasser-Hochbehälter Wallnerhof mit einem Fassungsvermögen von 500m³ wurde Ende Jänner fertiggestellt und in Betrieb genommen.
+ 2014 feierte die Freiwillige Feuerwehr Kirchschlag ihr 140jähriges Bestehen. Diese wurde 1874 von den Gastwirten Anton Lepold und Alois Hönig gemeinsam mit dem Notariatsbeamten Clement Thanhauser gegründet.
+ Durch starke Niederschläge am 16. Mai 2014 wurde die Straße in die Weingartleiten so stark beschädigt, dass das Bachbett mit einer Steinschlichtung saniert und oberhalb des Bachbettes eine Stützwand gebaut werden musste.
+ Am 26. September 2014 erfolgte die offizielle Eröffnung der „Schulischen Tagesbetreuung„, die in den in den Ferien neu gestalteten Räumen der Neuen Mittelschule (NMS) untergebracht ist.
+ Am 4. Oktober wurde die neue Wohnhausanlage in der Feldgasse 37 den Interessenten präsentiert.

2015
+ Im Früjahr 2015 wurde das Dach des Passionsspielhauses saniert und die Fassade neu gestrichen.
+ Die Passionsspiele fanden vom 15. August bis zum 25. Oktober 2015 statt.
+ Die Musikschule feierte 2015 ihr 50jähriges Bestehen.
+ Am 23. November 2015 wurde der „Zwergerlgarten“, der im Erdgeschoss des ehemaligen Schülerheimes (heute auch Volksschule) untergebracht ist, eröffnet.

2016
+ Der Männergesangsverein Kirchschlag feierte sein 150jähriges Bestehen (1866 von Herrn k.k. Notar Cornelius Reischl gegründet).
+ Mit Gemeinderatsbeschluss vom 15. März 2016 wurde die Errichtung eines Urnenhains am Areal des Alten Friedhofes beschlossen.

2017
+ Am 25. Mai 2017 wurde der neue Tennisplatz neben dem Weststadion in der Seiserstraße eröffnet.
+ Am 20. September 2017 erfolgte der Spatenstich für das neue Wohnprojekt mit 18 Mietwohnungen (davon 17 „Junges Wohnen“) auf den ehemaligen Tennisplätzen in der Mühlgasse in Kirchschlag. Die feierliche Dachgleiche fand am 7.3. 2018 statt.

2018
+ Der Neujahrsempfang des Bürgermeisters am 12. Jänner 2018 stand ganz im Zeichen der offiziellen Eröffnung der generalsanierten Neuen Mittelschule.
+ Das aus dem Jahre 1905 stammende Dach, die Fassade und die Fenster des Hofhauses wurden im Frühjahr saniert.
+ Im Herbst 2018 begann die Stadtgemeinde mit dem Bau einer neuen Kraft-Wärme-Koppelungsanlage im Betriebsgebiet Ost (Venedigstadt 28). Am 9.12.2019 wurde der erste Stromgenerator und am 2.04.2020 schließlich die gesamte KWK-Anlage in Betrieb genommen.
+ In der Sitzung der NÖ Landesregierung vom 13. November wurde Mag. Markus Sauer mit Wirksamkeit vom 1. Dezember 2018 zum neuen Bezirkshauptmann in Wiener Neustadt bestellt. Er folgt in dieser Funktion auf Ernst Anzeletti, der dieses Amt in Wiener Neustadt seit dem Jahr 2015 ausübte.

2019
+ Das alte Kino, erbaut 1919, wurde  im Jänner 2019 abgerissen und durch einen modernen Bau mit Geschäfts- und Büroräumlichkeiten sowie Wohnungen ersetzt.
+ Mit Ende des Musikschuljahres 2019 ging Frau Hedi Monetti, die die Musikschule Kirchschlag seit 1981 leitete, in den Ruhestand.
Ab 1. August 2019 übernahm die Leitung der Musikschule Mag. art. Martin Weber aus Maria Enzersdorf.

2020
+ Im Frühjahr 2020 erfolgte der Spatenstich und somit Startschuss für 6 Doppelhäuser (12 Wohneinheiten) bei den „Hausergründen“. Es werden 4 Doppelhäuser (8 Wohneinheiten) mit Keller und integrierter Garage sowie 2 Doppelhäuser (4 Wohneinheiten) ohne Keller, aber mit extra Garage erbaut.
+ Am 25. 02. 2020 traten die ersten Corona-Fälle in Österreich auf. In Kirchschlag wurde die 1. Corona-Erkrankung am 24. März 2020 bekannt. Am 9.12.2020 waren 25 Personen an Covid-19 erkrankt. Dies war auch die höchste Zahl 2020.
+ Im April wurden die Passionsspiele, die vom 15. August bist 26. Oktober stattfinden sollten, wegen der COVID-19-Pandemie abgesagt und auf 2022 verschoben.
+ Schulzentrum-Sanierungsmaßnahmen im Juli und August: Wiederherstellung der Außenanlagen, die Sanierung der Fenster in der Musikschule, das Abschleifen des Turnsaalbodens der Mittelschule sowie eine „grüne Gestaltung“ des Außenbereichs. Weiters Sanierungsmaßnahmen im Bereich der Räumlichkeiten der Stadtkapelle.
+ Das Stadtmuseum öffnete wieder am 31.5.2020 mit der Sonderausstellung: „Kirchschlags bekannte und unbekannte Künstler aus der Vergangenheit“. Seit März gibt es auch erstmals eine Webseite des Stadtmuseums (www.stadtmuseumkirchschlag.at), die sehr viele informative Artikel zur Kirchschlager Geschichte sowie zu den bedeutendsten hiesigen Persönlichkeiten und Bauwerken enthält.
+ Am 6. Juli 2020 wurde der neue Lagerplatz für Grün- und Strauchschnitt im Betriebsgebiet Ost Venedigstadt neben der KWK-Anlage in Betrieb genommen.
+ Am Samstag, 1. August 2020 wurde die Pumptrack-Anlage (ist eine speziell geschaffene Mountainbikestrecke. Das Ziel ist es, ohne zu treten durch Hochdrücken des Körpers aus der Tiefe am Rad Geschwindigkeit aufzubauen.) beim Weststadion zur freien Benützung in Betrieb genommen.
Um den Kindern und Jugendlichen eine weitere Möglichkeit zur Bewegungsentfaltung zu schaffen, wurde am Sportplatz bei der Mittelschule am Reißenbach auch ein Skaterpark angelegt.
+ Am Sonntag, 30. August 2020 fand im Passionsspielhaus die Abschiedsmesse von Dechant Mag.Otto Piplics statt.
Dechant Mag. Otto Piplics übernahm im Jahr 2001 die Pfarre vom damaligen Seelsorger Monsignore Heinrich Plank, wurde 2006 zum Dechant des Dekanats Kirchschlag ernannt und bekam 2012 als weitere Pfarre Bad Schönau dazu. Ab 2010 führte er bei den Kirchschlager Passionsspielen selbst Regie und hat in seinen 19 Jahren in Kirchschlag über die Agenden eines Pfarrers hinaus einen wesentlichen Beitrag zum kulturellen Leben der Gemeinde geleistet. Ob als Regisseur und Spielleiter der Passionsspiele, Moderator, Sänger oder Theaterspieler – Otto Piplics hat sich in vielen Bereichen und Vereinen engagiert und eingebracht.
+ Am Sonntag, 13. September 2020 wurde der neue Pfarrer Mag. Thomas Marosch offiziell in Kirchschlag in der Buckligen Welt in Empfang genommen. Die Amtseinführung wurde vom Bischofsvikar KR P. Petrus Hübner OCist vorgenommen. Mit unserem neuen Pfarrer wurde auch der neue Kaplan, Mag. Christoph Sperrer, in Kirchschlag begrüßt, der nach seiner offiziellen Weihe zum Priester in Rom seinen Dienst am 18. Oktober in Kirchschlag angetreten hat.
+ Im September feierte die Pfadfindergruppe Kirchschlag ihr 50-jähriges Bestehen. Die heutige Pfadfindergruppe wurde 1970 von Martin Schäffer, Johann Schermann, Willibald Blaha und Manfred Fuchs gegründet, wobei es aber schon vor dem Zweiten Weltkrieg eine Pfadfindergruppe gab, die allerdings 1938 aufgelöst wurde.
+ Am Samstag, den 12. und Sonntag, den 13. Dezember 2020 fanden in der Neuen Mittelschule erstmals kostenlose Corona Antigen-Massentests statt. 966 GemeindebürgerInnen haben daran teilgenommen, wobei alle Ergebnisse negativ waren.

(Zusammengestellt von OSR Franz Zarka)

Zur Ortschronik-Übersicht