Stadtmuseum, 2860 Kirchschlag, Kirchengasse 1 - geöffnet von Mai bis Ende Oktober an Sonn- und Feiertagen von 9:00 bis 11:30

Lothar Kodeischka

Am 1.9.1945 trat Lothar Kodeischka seine Stelle als Pfarrer in Kirchschlag an. Er hatte schon im Jahre 1932 als Füssls Kaplan bei den ersten Passionsspielen mitgewirkt und erweckte diese im Jahr 1950 zu neuem Leben. In den Jahren 1957 – 1959 wurde nämlich nach den Plänen des Architekten Dr. Alexander Schuster eine neue Passionsspielhalle erbaut, die 1185 Sitzplätze aufweist. Die feierliche Eröffnung dieser Spielhalle fand in Anwesenheit des Kardinals Dr. König am 1. Mai 1959 statt. Die Festrede hielt Prälat Franz Gruber, der hier als Kirchschlager zweifellos der richtige Mann am richtigen Platz gewesen ist.
Der Besucherzustrom war in diesem ersten Jahr der wiederaufgenommenen Festspiele außerordentlich groß; es konnten nämlich insgesamt 42.000 Besucher festgestellt werden. Auch in späteren Jahren erfreuten sich die Kirchschlager Festspiele immer wieder eines erfreulichen Zuspruches. (Sie schufen Kirchschlags Größe, Dr. Bruno Schimetschek, März 1998)

Menü schließen