Stadtmuseum, 2860 Kirchschlag, Kirchengasse 1 - geöffnet von Mai bis Ende Oktober an Sonn- und Feiertagen von 9:00 bis 11:30

Das Kaufhaus Nieder

Matthias Nieder begann seine Berufstätigkeit gegen Ende des 19. Jahrhunderts als Angestellter des Kaufhaus Kindl, das damals Anton Kindl gehörte, der zu dieser Zeit auch das Amt des Bürgermeisters ausübte und daher die Möglichkeit hatte, seinen Angestellten Nieder auch als Gemeindesekräter zu beschäftigen.
Auf diese Weise gewann Nieder einen umfassenden Einblick in das politische und wirtschaftliche Leben, was ihn dazu anregte, eine selbständige wirtschaftliche Tätigkeit auszuüben. Er trennte sich daher von seinem Dienstgeber Kindl und eröffnete im Haus Marktplatz Nr. 26 ein eigenes Geschäft, das sich vor allem dadurch auszeichnete, dass es auch den Verkauf von Delikatessen betrieb, die bis dahin in den Kirchschlager Kaufhäusern nur sehr selten zu bekommen waren.
Das bedeutete natürlich für Kindl eine fühlbare Konkurrenz, weshalb er seinem ehemaligen Dienstnehmer dessen Vorgehen sehr übel nahm.
Heute steht an der Stelle des Kaufhauses Nieder das wesentlich vergrößerte Gebäude der Sparkasse. (Verschwundenes Kirchschlag, Dr. Bruno Schimetschek, im Mai 1998)

Rechts das Kaufhaus NIEDER
Rechts die Sparkasse
Menü schließen