Stadtmuseum, 2860 Kirchschlag, Kirchengasse 1 - geöffnet von Mai bis Ende Oktober an Sonn- und Feiertagen von 9:00 bis 11:30

Johann Nimmrichter

Er wirkte von 1903-1930 als Pfarrer (Dechant) in Kirchschlag. Er war ein Mann von großer Allgemeinbildung und zwar ein konservativ denkender, jedoch dem modernen Leben durchaus aufgeschlossener Mensch. Auch zeichnete ihn ein reges historisches Interesse und eine bemerkenswerte musikalische Begabung aus. Er war ein eifriger Violinspieler und verfügte über eine gute Stimme, die vor allem bei einem Hochamt wirkungsvoll zur Geltung kam. Wenn er bei einer Auferstehungsfeier an einem schönen Karsamstag mit der Monstranz aus der Kreuzwegkirche trat und oben auf der Stiege stehend mit wohltönender Stimme „Der Heiland ist erstanden“ sang, hat es unter den Prozessionsteilnehmern wohl keinen gegeben, der hievon nicht aufs tiefste beeindruckt gewesen wäre. Auch war er ein tapferer Mann. Als die ungarischen Banden am 5.9.1921 in Kirchschlag einfielen und viele Hals über Kopf aus dem Ort flohen, hat er sich mutig zur Stätte des Kampfes begeben, um verwundeten Soldaten den priesterlichen Trost zu spenden.
Leider haben nur wenige die wahre Größe dieses edlen Menschen erkannt. (Sie schufen Kirchschlags Größe, Dr. Bruno Schimetschek, März 1998)

Menü schließen