Stadtmuseum, 2860 Kirchschlag, Kirchengasse 1 - geöffnet von Mai bis Ende Oktober an Sonn- und Feiertagen von 9:00 bis 11:30

Eduard Ruef

Der im Jahre 1812 geborene Eduard Ruef wurde nach Vollendung der juridischen Studien Justiziär des Fürsten Palffy auf Schloss Krumbach. Nach Beseitigung des Grundherrschaftsverhältnisses wurde er in den staatlichen Richterdienst übernommen und im Jahre 1854 zum Leiter des neu geschaffenen Bezirksamtes Kirchschlag bestellt. Er versah damals sowohl das Amt des Bezirksrichters wie auch das des Bezirkshauptmannes, der damals „Bezirksvorsteher“ hieß. Diese Vereinigung von Justiz und Verwaltung wurde erst im Zuge der Schaffung der Bezirkshauptmannschaft Neunkirchen im Jahre 1867 aufgelöst, so dass Ruef von da ab nur mehr das Bezirksrichteramt bekleidete. In der Kirchschlager Bevölkerung ist heute allerdings das Wissen, dass es in Kirchschlag einmal eine Bezirkshauptmannschaft gegeben hat, völlig verloren gegangen.
Jedenfalls stellte es eine sehr bedeutsame Leistung dar, dass Ruef in einem neu organisierten Staatswesen ganz allein Justiz und Verwaltung, noch in dem verkehrsmäßig völlig entlegenen Kirchschlag, glänzend zu meistern verstand. Er legte damit für über 100 Jahre den Grundstein zu einer klaglosen Gebarung. (Sie schufen Kirchschlags Größe, Dr. Bruno Schimetschek, März 1998)

Menü schließen